05.12.2019


Wir fahren nach Berlin     
 
  
Freude über den Triumph (von links): Yannic Janitzki, Natalie Creß, Sven Biller und Cornelia Jüttner.

                                                                                                                                                                                                

Erfolgreiche Köche: Nachwuchsteam der Beruflichen Schulen Gelnhausen gewinnt Vorentscheid der „Young Chefs Battle“ auf Food-Messe von „Chefs Culinar“ in Düsseldorf

Mit großer Spannung hatte das Team der Beruflichen Schulen Gelnhausen dem Vorentscheid von „Young Chefs Battle“, einem bundesweiten Wettbewerb für angehende Köche, entgegengefiebert. Sechs Monate lang hatten sich die Auszubildenden des dritten Lehrjahres mit ihrem Fachlehrer und Küchenmeister Philipp Schrader auf das Ereignis vorbereitet. Unter dem Motto „Rock the Kitchen“ kreierten Teamkapitän Yannic Janitzki (Restaurant Essbar, Bruchköbel), sein Stellvertreter Sven Biller (AQA GmbH, Maintal), Natalie Creß (Rasthof Schlüchtern/Distelrasen) und Cornelia Jüttner (Knappschaftsklinik Bahn und See, Bad Soden-Salmünster) aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Drei-Gänge-Menü: Als Vorspeise gab es Seezungenröllchen, Estragonschaum, Selleriecreme, Nussbuttertrauben, Fenchelsalat, Wildkräuter, als Hauptgang Rehrücken im Nussmantel, confierte Urmöhre, gepickelte Karotte, Birnen-Gel, Senfkaviar, Pilz-Crêpe und als Dessert Schokoladenbrownie, Vanilleeis, Himbeerespuma, Ragout und Panna Cotta von Blaubeeren.

Auf der Food-Messe von „Chefs Culinar“ in Düsseldorf bekamen sie nun die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Drei weitere Berufsschulen aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz tellten sich ebenfalls der Herausforderung. Am Wettkampftag des Teams aus dem Main-Kinzig-Kreis war diese die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen aus Rheinland-Pfalz. Das Köcheteam reiste bereits am Vortag mit ihrem Fachlehrer Philipp Schrader und der Koordinatorin für Gastronomie, Ulrike Claus, an. Schon das Hotel Tulip Inn Düsseldorf Arena, in dem das Team mit seinen Betreuern untergebracht war, löste Begeisterung aus. Es liegt genau an der Heimspielstätte des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Der Raucherbereich des Hotels ist ein Teil der gigantischen Zuschauertribüne, die 58 000 Plätze umfasst. Der Abend war sehr kurzweilig, da das Team zu einer Abendveranstaltung des Messeveranstalters in das Areal Böhler geladen war. Doch trotz der vielfältigen Programmpunkte konnte das Team nicht wirklich entspannen, da es bereits auf den Wettkampftag fokussiert war. Am nächsten Morgen galt es früh aufzustehen. Mobile Herdplatten, die Sous-Vide-Geräte, die Eismaschine, eine Kitchen-Aid sowie einige Töpfe und Pfannen mussten in die Messehalle gebracht und als Showküche aufgebaut werden. Um 10 Uhr fiel schließlich das Startsignal für die „Young Chefs Battle“ unter dem Motto „Rock the Kitchen“. Mit bewundernswerter Souveränität und Gelassenheit erarbeitete das Team zielsicher das Menü. Fragen und neugierige Blicke von Messebesuchern, kritische Blicke der Jury und die Moderation der weiteren Kochevents auf der Showbühne brachten das Team nicht aus dem Konzept. Die beiden Teamkapitäne Yannic Janitzki und Sven Biller harmonierten perfekt und leiteten ihr Team gekonnt durch die einzelnen Produktionsschritte. Auch ein Interview der Moderatorin Vanessa Koch während des Kochprozesses, welches auf Leinwände im Großformat projiziert wurde, ließ das Team ebenso unbeeindruckt, wie die Dame für Social Media, die dafür sorgte, dass die Ergebnisse und späteren Glückwünsche zeitnah beziehungsweise live auf Instagram gepostet wurden. Von 14 bis 15.30 Uhr standen schließlich die Präsentation und Bewertung der drei Gänge für zehn Personen durch eine Fach- und Gästejury an. Darüber hinaus gab es weitere Kostproben für das Publikum.Mit großer Spannung wurde die Wahl des Tagessiegers erwartet. Da der Montag der letzte Messetag war, stand auch die Ehrung des Messesiegers an. Hier hatten sich die Veranstalter eine besondere Art der Präsentation überlegt. Ein pulsierendes Säulen-Ranking, vergleichbar dem Eurovision Song Contest, erhöhte die Spannung ins Unermessliche. Das Gelnhäuser Team konnte sein Glück kaum fassen, als der blaue Balken der Berufsschule Gelnhausen am längsten war. „Ich kann’s noch gar nicht glauben“, sagte Sven Biller aufgeregt. „Wir fahren nach Berlin!“ Auch die Schüler und Lehrkräfte der konkurrierenden Berufsschulen gratulierten dem Team von Herzen. Waren doch in der kurzen Zeit durch das gemeinsame Event und das Brennen für den Beruf Koch bereits Kontakte geknüpft worden, aus denen Freundschaften entstehen können.

Ende März 2020 wird das Team gegen die Messesieger der Chefs Culinar von Leipzig, Ulm und Neumünsterantreten. Noch sind die Vorentscheide nicht beendet. Als Teilnehmer stehen bislang die Köcheteams der Brillat-Savarin-Schule aus Berlin und der Beruflichen Schulen Gelnhausen fest. Bis dahin können die Auszubildenden ihre Kochkünste noch erweitern. Sven Biller und Yannic Janitzki werden zu dem Zeitpunkt voraussichtlich schon fest in Anstellung sein, da sie bereits im Winter vorzeitig ihre Ausbildung abschließen. Aber sie werden ihren Kolleginnen treu bleiben und sie ganz sicher unterstützen, auch wenn sie, wie Yannic Janitzki, ihre zukünftige Tätigkeit im Ausland für ein paar Tage unterbrechen müssen. Und vielleicht gehen sie dann ja als Sieger aus dem bundesweiten Wettbewerb der Chefs Culinar mit dem begehrten Azubi-Team-Cup hervor.

Quelle: Gelnhäuser Neue Zeitung vom 25. September 2019

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok