16.10.2018


2018 10 04 Franzsische Partnerschaft
        Die Partner aus beiden Städten feiern die Einweihung des "Place de Wächtersbach".

 

Zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Vonnas und Baneins und der Stadt Wächtersbach waren sowohl Mitglieder des Partnerschaftsvereins „Freunde von Châtillon, Vonnas und Baneins“ als auch Mitglieder des Magistrats der Stadt Wächtersbach nach Frankreich gereist, um einen unvergesslichen Festakt zu erleben.

In Erfüllung des Elysee-Vertrages begründete Wächtersbach bereits im Jahre 1963 eine Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Châtillon-sur-Chalaronne, die circa 50 Kilometer von Lyon entfernt liegt. Die Orte Vonnas und Baneins, die nur wenige Kilometer von Châtillon beheimatet sind, waren in diese Partnerschaft stets auf vielfältige Weise eingebunden. So nahmen beispielsweise regelmäßig Schüler aus Vonnas und Baneins an dem jährlichen Schüleraustausch mit Wächtersbach teil, außerdem gab es starke Verbindungen über die Fußballvereine auf beiden Seiten. Im Jahr 1998 wurde daher beschlossen, die französische Partnerschaft auf die Städte Vonnas und Baneins auszuweiten, die nun ihr 20-jähriges Bestehen beging.

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum fanden an zwei Tagen sowohl in Baneins als auch in Vonnas statt. Bürgermeister Andreas Weiher erklärte in seinen Ansprachen, dass „sich zwischen allen Orten eine Freundschaft entwickelt hat, die weit über die rein politischen Beziehungen zweier Länder hinausgeht. Eine Freundschaft, die auf der Erkenntnis und dem Wissen beruht, dass in beiden Ländern liebenswerte und engagierte Menschen leben, die friedlich und genussvoll die Kulturen in Frankreich und Deutschland austauschen und pflegen. Lassen wir uns daher dankbar sein, dass wir dieses Jubiläum feiern können – in Frieden und mit der Gewissheit, dass die Freundschaft zwischen Vonnas, Baneins, Châtillon und Wächtersbach ein kleiner, aber wichtiger Baustein für ein gemeinsames starkes Europa ist.“

Der Bürgermeister von Baneins, Jean-Pierre Grange, unterstrich die enge Freundschaft, die ihn mit Wächtersbach verbinde. Beispielsweise bestehe zwischen Familie Loos aus Wächtersbach, bei der er – und Familie Loos bei ihm – regelmäßig untergebracht ist, zwischenzeitlich nicht nur ein Freundschaft, sondern sie gehöre fest zur eigenen Familie. Zum 20. Geburtstag der Verschwisterung ließ Baneins ihrer Partnerstadt eine besondere Ehre zuteil werden und widmete der Messestadt einen prominenten Platz an der Stadthalle, die seitdem den Namen „Place de Wächtersbach“ trägt. Im Gegenzug übergab Andreas Weiher an den Bürgermeister Jean-Pierre Grange (Baneins) und Alain Givord (Vonnas) je eine Sonnenuhr, die von der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung des Main-Kinzig-Kreises (AQA) gefertigt wurden. „Die Sonnenuhren sollen Symbole unserer Freundschaft sein. Denn es ist diese eine Sonne, die uns an jedem Tag verbindet und die unsere Städte und Dörfer leuchten lässt“, so der Bürgermeister.

Langjährige Tradition bei einer Reise in die Partnerstädte ist auch ein Besuch der örtlichen Kindergärten und Schulen. Mitgebracht hatte der Verein „Freunde von Châtillon, Vonnas und Baneins“ dieses Mal für jedes Schulkind eine französische Lektüre. Für die Kinder des Kindergartens wurden ein neues Spielhaus und andere Spielgeräte übergeben. Der Abschied von den französischen Freunden fiel wie immer schwer, doch ein Wiedersehen zum kommenden Fastnachtsumzug in Wächtersbach, zur Messe in Wächtersbach und Châtillon sowie zur geplanten Verschwisterungsfeier im nächsten Jahr ist gewiss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok