18.02.2016 


Bild Spende Lawine 16 02 2016
Mit besonderer Freude überreichten die Auszubildenden ihre Einnahmen an die
Lawine.
(rechts im Bild Helmtrud Abs und Christa Klose).

„Gemeinsames Engagement zahlt sich aus und so gelingt es, wichtige Institutionen zu unterstützen und zu erhalten“, erklärte Helmtrud Abs, Geschäftsführerin der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA), während einer Spendenübergabe.

Besonders freuten sich auch die jungen Leute der AQA, die mit ihrem Einsatz und der Unterstützung der Ausbilder 2.400 Euro an die Hanauer Beratungs- und Präventionsstelle gegen sexuelle Gewalt, Lawine, übergeben konnten.

Das Geld stammt aus dem Verkauf von Produkten aus den eigenen Werkstätten auf der Wächtersbacher Messe im Frühjahr vergangenen Jahres. „Das haben unsere Auszubildenden mit großem Engagement und viel Herzblut in Angriff genommen“, berichtet Helmtrud Abs. Verschiedene Produkte aus der Holzwerkstatt, der Metallwerkstatt und dem Textilwerk wurden präsentiert und verkauft. Besonders begehrt waren dabei Plüschtiere, bunte Tücher und Schals, Vasen und Kunstgegenstände aus Holz sowie das stattliche Vogelhaus.

Seit vielen Jahren schon haben gemeinsame Aktionen des Kreises mit der Beratungsstelle und vor allem engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie heimische Firmen die Lawine am Leben erhalten.

„Wir müssen uns von Jahr zu Jahr durchkämpfen“, beschrieb Christa Klose von der Lawine in Hanau die Situation. Umso größer war die Freude über diese Zuwendung. „Da freuen wir uns besonders eine  Spende in dieser Höhe zu erhalten“, dankte Christa Klose im Namen des gesamten Teams den Organisatorinnen der Veranstaltung.

Bei der Lawine erhalten Mädchen und Jungen, Jugendliche und Frauen therapeutische Betreuung, damit sie ihre traumatischen Gewalterlebnisse bearbeiten können. „Jede Spende bringt uns in der Arbeit mit den Betroffenen ein Stück weiter“, berichtete Christa Klose. Die Beratungsstelle ist auf Spenden und Unterstützungen für ihre Arbeit angewiesen.

Ziel des Vereins ist es, das Thema sexueller Missbrauch im öffentlichen Bewusstsein wach zu halten, dem deutlich gewordenen Ausmaß entgegenzuwirken und sich für einen verbesserten Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexuellen Übergriffen einzusetzen. Dazu gehören Beratungsangebote, Therapeutische Gruppen, Fallbesprechungen für pädagogische Fachkräfte, Begleitung bei juristischen Angelegenheiten sowie Präventionsangebote wie zum Beispiel Informationsveranstaltungen, Projekttage für Kinder, Jugendliche und Schulklassen, Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lawine-ev.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok