05.10.2015 


Neues Kapitel der Erfolgsgeschichten unserer AQA

Gratulationen für Manuel Janis Blechert (Mitte) von Michael Horst, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler,
AQA-Geschäftsführerin Helmtrud Abs und KCA-Vorstand Michael Krumbe (von links).

„Wenn sich die richtigen Menschen begegnen, lassen sich unentdeckte Talente nutzen und echte Potenziale heben“,

sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler kürzlich im Main-Kinzig-Forum bei einem Besuch von Manuel Janis Blechert. Der junge Mann war zuvor von der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern als einer der Prüfungsbesten unter den neuen Bürokaufleuten ausgezeichnet worden. Auf dem Weg dorthin erhielt er Unterstützung von der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) als Ausbildungsträger. „Es freut mich, dass mit Herrn Blechert ein neues Kapitel der Erfolgsgeschichten unserer AQA geschrieben wurde“, sagte Simmler.

Manuel Janis Blechert absolvierte seine Ausbildung bei der Gelnhäuser Kautschuk-Firma Horst, ein Hersteller für technische Gummi- sowie Kunststoffartikel für die unterschiedlichsten Anwendungen, insbesondere in der Automobil- und Zulieferindustrie, der Elektroindustrie und den Fachhandel. Bis es so weit war, lag hinter dem 29-Jährigen eine lange Zeit der fehlenden beruflichen Orientierung. Die Mitarbeiter der AQA nahmen sich seiner an und suchten mit ihm nach einer Stelle.

Im Familienbetrieb Horst erhielt er zunächst während seiner integrativen Ausbildung ein sechsmonatiges Praktikum, und dort wurde auch sein großes Interesse im IT-Bereich erkannt und gefördert. Das führte unter anderem dazu, dass Blechert mit der Zustimmung der Geschäftsführung das Büromanagement ein Stück weit erleichterte. Das kam gut an, im Betrieb wie auch bei der AQA, deren Geschäftsführerin Helmtrud Abs lobte: „Die Eigeninitiative des Auszubildenden war im Betrieb gerne gesehen und wurde ausdrücklich unterstützt. So eine Förderung wünscht man sich als Auszubildender natürlich. Insofern bin ich der Firma Horst hier sehr dankbar für diese Offenheit und das Engagement.“

Damit sprachen Simmler und Abs den weiteren Gratulanten, zu denen auch Blecherts Chef Michael Horst sowie Michael Krumbe, Vorstand des Kommunalen Centers für Arbeit – Jobcenter – und Soziales (KCA), gehörten, aus der Seele. Sie lobten die hohe Schaffenskraft und Motivation von Manuel Janis Blechert. Solche Beispiele zeigten, dass sich die Zusammenarbeit von AQA, Jobcenter und Unternehmen des Main-Kinzig-Kreises auszahle. In dem Zusammenhang ließen es Simmler, Abs und Krumbe auch nicht unerwähnt, dass die Firma Horst mittlerweile fünf ihrer rund 50 Angestellten aus Integrationsmaßnahmen in Festanstellungen übernommen hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok