25.01.2013 


 

Geschäftsführerin Helmtrud Abs (Mitte) überreichte im Namen der AQA-Auszubildenden den Scheck an Günter
Roth (4.v.l.) und Gerald Flinner (5.v.r.).

AQA-Auszubildende spenden an Kinderinitiative und Drogenberatung

Die Auszubildenden der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) haben je 350 Euro an die Kinderinitiative Bad Orb und die Jugend- und Drogenberatung Gelnhausen-Schlüchtern, eine Einrichtung der AWO, gespendet. Die Summe ist der Erlös, den die Auszubildenden mit ihren beiden Ständen auf den Weihnachtsmärkten in Bad Orb und Gelnhausen erwirtschafteten.

Bei dem Projekt lag die gesamte Abwicklung in den Händen der kaufmännischen Auszubildenden. „Planung, Organisation, Standpräsentation, Einsatzplanung, Standbesetzung und Abrechnung – um alles haben sich unsere Auszubildenden selbst gekümmert“, berichtete AQA-Geschäftsführerin Helmtrud Abs. Begleitet wurde das Projekt von den beiden Ausbildern Reiner Köhler und Frank G. Klimek. Verkauft wurden Weihnachtsartikel, die zuvor in den Werkstätten der AQA hergestellt worden waren, unter anderem Vogelhäuschen, Nistkästen, metallene Weihnachtsengel, kleine Öfchen oder Tischdekorationen.

„Wir waren überrascht und erfreut, wie gefragt die meisten Sachen waren“, erzählte Frank G. Klimek. Den jungen Menschen habe die Arbeit viel Spaß gemacht.

„Durch Projekte wie dieses versuchen wir auf der einen Seite, für unsere Auszubildenden Arbeitssituationen im ‚Echtbetrieb‘ zu schaffen, auf der anderen Seite ist der Weg nach außen auch immer eine gute Marketing-Arbeit“, hob Helmtrud Abs hervor. Zudem bestehe durch Stände auf Weihnachtsmärkten oder der Wächtersbacher Messe die Möglichkeit, die Produkte aus den Werkstätten zu präsentieren.

Gerald Flinner, Geschäftsführer der Kinderinitiative Bad Orb, bedankte sich für die Spende. Die Kinderinitiative in Bad Orb e. V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Der Verein wurde 1973 gegründet. Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit bildet seit den Gründerjahren bis heute die professionelle Hilfe für junge Menschen. Die Kinderinitiative bietet ein differenziertes und qualitätsorientiertes pädagogisches Angebot, das mit verschiedenen ambulanten Formen der Hilfe zur Erziehung flexibel auf die besonderen Problemlagen von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien reagiert.

Günter Roth, Leiter der Jugend- und Drogenberatung, zeigte sich sichtlich erfreut über die Spende. Die Jugend- und Drogenberatungsstelle bietet allen Menschen, die Rauschmittel konsumieren, Fragen zu Rauschmitteln oder Probleme mit anderen Süchten wie beispielsweise Essstörungen oder Glücksspielen haben Beratung und weiterführende Hilfen an. Die Jugendberatung richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 20 Jahren, die unter Partnerschaftsproblemen und Selbstwertproblemen leiden oder Konflikte mit Schule, Ausbildung, Eltern, Geschwistern und Freunden haben.

Die AQA GmbH ist ein kreiseigener, gemeinnütziger, kommunaler Bildungsträger für Eingliederungsleistungen nach Sozialgesetzbuch II. Ihr Auftrag besteht in der individuellen Aktivierung, Qualifizierung und Ausbildung von Menschen mit besonderem Förderbedarf. Derzeit bildet die AQA Jugendliche in zehn Ausbildungsberufen aus: Teilezurichter/in, Konstruktionsmechaniker/in, Tischler/in, Änderungsschneider/in, Maßschneider/in, Koch/Köchin, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Bürokauffrau/-mann, Anlagenmechaniker/in und Hochbaufacharbeiter/in.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok