07.05.2013 


 
Landrat Erich Pipa (links) sowie Ausbilder Gerald Kraft und Geschäftsführerin Helmtrud Abs (von rechts)
gemeinsam mit den Auszubildenden am Märchen Brunnen im Bürgerportal.

Mit Märchen hat die Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) in der Regel nichts zu tun. Hier geht es bei der Betreuung von Langzeitarbeitslosen vielmehr um sehr reale Geschichten und Schicksale. Doch im Brüder-Grimm-Jahr 2013 haben sich einige Auszubildende dieses Themas angenommen und einen besonderen Brunnen geschaffen.

Das Werk bereicherte jetzt mehrere Wochen die Ausstellung im Main-Kinzig-Forum und wird nun auf die Messe Wächtersbach umziehen, berichtet Helmtrud Abs, Geschäftsführerin der kreiseigenen Gesellschaft. Die Idee zu dem Projekt stammte von Ullrich Freund, der mit den Schätzen aus seiner Sammlung die Präsentation überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Anlässlich der Ausstellung „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“ in seiner Heimatstadt Bad Orb gab es bereits einen Brunnen. Doch das Modell war nicht für einen Transport vorgesehen. So entstand nach Zeichnungen des Kulturpreisträgers Matthias Krause ein neuer Brunnen, der viele Besucherinnen und Besucher begeisterte.

Landrat Erich Pipa dankte den Auszubildenden für ihre kreative und hochwertige Arbeit und bescheinigte ihnen handwerkliches Geschick. „Das Ergebnis ist eine gute Visitenkarte für unsere Beschäftigungs- und Fördermaßnahmen“, betonte er. Bei seiner Betrachtung schloss er auch die verantwortlichen Führungskräfte der AQA mit ein.

Der stabile und dennoch transportable Brunnen entstand unter der fachlichen Aufsicht von Ausbilder Gerald Kraft.

Er bestätigte die Begeisterung und den Ideenreichtum der jungen Leute, denn in dem Brunnen findet sich kein Wasser, sondern ein Bildschirm, der in 200 Scherenschnitten verschiedene Szenen aus den bekannten Märchen zeigt. Und in einigen Episoden wie Frau Holle, Froschkönig oder der Wolf und die sieben Geißlein ist auch ein Brunnen im Spiel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok