17.02.2014 


 
Mit besonderer Freude überreichten die Auszubildenden ihre gesammelten Einnahmen an die Arbeiterwohl-
fahrt und die Kinderinitiative Bad Orb

Auf diesen Moment haben sich die jungen Leute der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung besonders gefreut.

Mit ihrem Einsatz und der Unterstützung der Ausbilder konnten sie 900 Euro zusammenbringen für die Jugend- und Drogenberatung der Arbeiterwohlfahrt sowie für die Kinderinitiative Bad Orb.

"Das haben unsere Auszubildenden mit großem Engagement und viel Herzblut in Angriff genommen“, beschreibt Geschäftsführerin Helmtrud Abs ihre Eindrücke. Verschiedene Produkte aus der Holzwerkstatt, der Metallwerkstatt und dem Textilwerk wurden in alleiniger Verantwortung auf dem Weihnachtsmarkt in Gelnhausen präsentiert und verkauft. Besonders begehrt waren dabei die Tannenbäume aus Holz sowie das stattliche Vogelhaus.

Am Ende haben die Auszubildenden selbst entschieden, welche Einrichtungen den Erlös aus der Aktion erhalten soll.

Die Empfänger Günther Roth (AWO) und Gerald Flinner (Kinderinitiative Bad Orb) zeigten sich entsprechend erfreut, dass ihre Arbeit mit den Einnahmen unterstützt wird. „Es ist ein schönes Signal, wenn soziale Projekte in der Gesellschaft anerkannt und wertgeschätzt werden“, bedankten sie sich für die Spende.

Besonderes Lob für die gelungene Aktion gab es auch von Werkstattleiter Frank Emrich sowie den kaufmännischen Ausbildern Frank G. Klimek und Reiner Köhler. „In diesem Projekt können wir theoretische und praktische Inhalte sinnvoll verknüpfen und im Alltag anwenden“, beschreibt Geschäftsführerin Abs den Hintergrund der Maßnahme. Besonders wertvoll seien dabei die unmittelbaren Erfahrungen, die die Nachwuchskräfte in dieser Zeit sammeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok